vergrößernverkleinern
Robert Huth trifft per Kopf zum Sieg gegen Tottenham Hotspur
Robert Huth (r.) avanciert mit diesem Kopfball zu Leicesters Matchwinner gegen Tottenham © Getty Images

Robert Huth wird bei Leicesters Sieg bei den Spurs zum Matchwinner. Vorbereiter Fuchs und die Presse feiern den Ex-Nationalspieler. Der nimmt seinen Coup mit Humor.

Die außergewöhnliche Erfolgsstory von Leicester City hat ihr nächstes Kapitel - dank einer außergewöhnlichen deutsch-österreichischen Co-Produktion.

Beim etwas glücklichen 1:0 im Spitzenspiel bei Tottenham Hotspur avancierte ausgerechnet Leicesters deutscher Abwehrhüne Robert Huth zum Matchwinner. In der 83. Minute der Partie an der White Hart Lane köpfte der 31-Jährige eine Eckballflanke des ehemaligen Bundesliga-Profis Christian Fuchs zum Siegtreffer in die Maschen.

Für Ex-Nationalspieler Huth war es im 34. Pflichtspiel für die Foxes sein zweiter Treffer - den er bei Twitter mit reichlich Humor kommentierte: "Es passiert nicht oft, dass sich ein Quadratschädel als nützlich erweist."

Auch Vorlagengeber Fuchs feierte den Matchwinner via Twitter. "So machen wir das! Großer Kopfball vom großen Mann", schrieb der Österreicher und postete dazu ein Bild, auf dem er mit dem Finger auf Huths Kopf zeigt und diesen küsst.

Auch in den englischen Medien wird Huth für seine entscheidende Aktion gefeiert.

Die Daily Mail bescheinigte ihm "perfekte Technik bei seinem gewaltigen Kopfball" und lobte Huths "Erfahrung, die den Unterschied machte".

Der Telegraph feierte den Deutschen als "unwahrscheinlichen Helden im jüngsten Kapitel der unwahrscheinlichsten Geschichte der Saison".

Dank des späten Sieges steht Leicester nun wieder punktgleich mit Spitzenreiter Arsenal auf Rang zwei der Premier League und hat mit 43 Zählern schon jetzt mehr gesammelt als in der gesamten Vorsaison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel