Video

Trainer Louis van Gaal von Manchester United gibt zu: Manchmal langweilt er sich bei Spielen seiner eigenen Mannschaft sehr. Er glaubt aber, die Fans kommen trotzdem gerne.

Trainer Louis van Gaal von Manchester United hat zugegeben, dass er sich bei Spielen seiner eigenen Mannschaft manchmal selbst langweilt.

"Es gibt Spiele, die ich sehr genossen habe", sagte van Gaal mit Blick auf den mühsamen 1:0-Sieg im FA Cup gegen Drittligist Sheffield United am Samstag: "Aber es gibt auch Spiele bei denen ich sehr gelangweilt oder wütend bin, weil wir nicht die Abwehr unseres Gegners ausspielen können."

"Nicht jedes Spiel fantastisch"

Der Niederländer erklärte vor dem Auswärtsspiel bei Newcastle United (ab 20.45 im LIVETICKER) : "Jeder Klub spielt nicht jedes Spiel fantastisch, mit Fußball, der die Menschen anzieht."

Er glaubt aber, dass die Anhänger selbst dann gerne ins Stadion kommen: "Aber auch darum kommen die Fans. Sie können kritisieren, sie können aber auch die Spieler anfeuern."

Viele Fans im Old Trafford sahen das gegen Sheffield aber offensichtlich anders: Rund ein Drittel der Zuschauer hatte das Stadion bereits verlassen, als Wayne Rooney in der Nachspielzeit per Elfmeter den Siegtreffer erzielte.

"Sie waren ironisch"

Van Gaals Erklärung: "Sie glaubten, wir könnten nicht treffen und vielleicht wegen des Verkehrs haben sie sich entschieden, das Stadion ein paar Minuten früher zu verlassen. Aber es gibt viele Gründe, das Stadion zu verlassen. Man weiß nie."

Teilweise jubelten die United-Fans ironisch, wenn ihr Team einen Torschuss abgab. Van Gaal kann aber auch dem etwas Positives abgewinnen: "Sie waren ironisch, aber das ist auch eine Äußerung der Fans und das ist gut", meinte der 64-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel