vergrößernverkleinern
Diego Costa geriet wieder einmal mit einem Gegenspieler aneinander
Diego Costa geriet wieder einmal mit einem Gegenspieler aneinander © Getty Images

Chelsea bleibt unter Hiddink zwar ungeschlagen, muss sich bei einem Aufsteiger aber mit einem Punkt begnügen. Diego Costa zeigt sich erneut nicht nur von seiner bestsen Seite.

Der englische Meister FC Chelsea bleibt zwar nach dem Rauswurf seines Startrainers José Mourinho ohne Niederlage, verliert die Europapokalplätze aber aus den Augen.

Beim FC Watford kam die Mannschaft von Teammanager Guus Hiddink nicht über ein 0:0 hinaus und liegt als Tabellen-13. der Premier League nach 24 Spielen elf Punkte hinter Rang fünf zurück.

Diego Costa sorgte wieder einmal aus zweierlei Gründen für die Höhepunkte. Der Stürmer, der unter Hiddink klar formverbessert ist, hatte in der ersten Halbzeit die beste Chance für Chelsea. Allerdings geriet Costa auch mit seinen Gegenspielern Juan Carlos Paredes und Etienne Capoue aneinander.

Referee Mike Dean bestrafte ihn mit einer Gelben Karte, Costa wurde zu einem Top-Trend bei Twitter.

Chelsea ist seit acht Ligaspielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage kassierten die Londoner, die unter Hiddink allerdings auch nur zweimal gewannen, am 14. Dezember mit 1:2 bei Leicester City.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel