vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-LEICESTER-NORWICH
Leonardo Ulloa (l.) erzielt den späten Siegtreffer © Getty Images

Leicester City nimmt dank eines späten Treffers gegen einen Underdog wieder Kurs auf den Titel. Der FC Chelsea nähert sich den Europacup-Plätzen langsam an.

Mit einem Last-Minute-Sieg hat Leicester City in der Premier League wieder Kurs auf den englischen Meistertitel genommen.

Zwei Wochen nach der 1:2-Niederlage gegen den FC Arsenal meldete sich der Klub des Ex-Nationalspielers Robert Huth mit einem 1:0 (0:0) gegen Norwich City zurück.

Dank des späten Treffers von Leonardo Ulloa (89.) beträgt der Vorsprung des Tabellenführers vor den Verfolgern Tottenham Hotspur und Arsenal vorerst fünf Punkte.

Die Spurs könnten am Sonntag gegen Swansea City ebenso ihren Rückstand wieder verringern wie die Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker mit den Gunners bei Manchester United (beide 15.05 Uhr).

Titelverteidiger FC Chelsea stabilisierte sich mit dem 2:1 (0:1) beim FC Southampton weiter. Ein Europacupplatz ist aber noch immer sieben Punkte entfernt. Für Philipp Wollscheid und Stoke City sind es dagegen nach dem 2:1 (0:0) gegen Schlusslicht Aston Villa nur vier Zähler.

Der Ex-Bremer Marko Arnautovic erzielte beide Tore (51. und 56.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel