vergrößernverkleinern
Newcastle United v Stoke City - Premier League
Die Premier League bekämpft die horrenden Ticketpreise für Gästefans © Getty Images

Die Premier League reagiert auf die Fan-Proteste und führt eine Preisobergrenze für Gästetickets ein. Die Entscheidung gilt ab der kommenden Saison und fällt einstimmig.

Die englische Premier League hat auf die jüngsten Fan-Proteste reagiert und eine Preisobergrenze für Auswärtstickets eingeführt.

Eintrittskarten für Gästeanhänger dürfen künftig nicht mehr als 30 Pfund (knapp 40 Euro) kosten.

Die Regelung gilt mit Beginn der kommenden Saison 2016/17 für zunächst drei Jahre. Das teilte die Liga am Mittwoch mit.

Demnach haben sich die 20 Vereine der höchsten englischen Fußball-Spielklasse einstimmig auf diese Lösung geeinigt.

"Die Klubs wissen, dass Gästefans einen Sonderstatus genießen. Sie sind wichtig für die Atmosphäre, regen die Heimfans zur Reaktion an und sorgen so dafür, dass die Spiele der Premier League sich von denen anderer Ligen abheben", hieß es in der Mitteilung.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel