vergrößernverkleinern
Divock Origi vom FC Liverpool wurde von Ramiro Mori brutal gefoult
Divock Origi vom FC Liverpool wurde von Ramiro Mori brutal gefoult © Getty Images

Jürgen Klopps Reds feiern einen klaren Sieg im Merseyside-Derby gegen Everton. Ein böses Foul an Divock Origi überschattet das Spiel. Auch ManUnited siegt.

Trainer Jürgen Klopp befindet sich mit dem FC Liverpool weiter in der Erfolgsspur. Der Europa-League-Halbfinalist gewann das Merseyside-Derby gegen den FC Everton mit 4:0 (2:0) und verbesserte sich mit 54 Punkten auf Platz sieben der Premier League.

Divock Origi (43.), Mamadou Sakho (45.+2), Daniel Sturridge (61.) und Philippe Coutinho (76.) trafen für die stark aufspielenden Reds. Everton agierte nach der Roten Karte gegen Ramiro Mori (50.) in Unterzahl.

Der Defensivmann stieg Origi brutal auf den Knöchel, sodass der BVB-Schreck (Torschütze in Hin- und Rückspiel gegen Dortmund) auf einer Trage das Spielfeld verlassen musste.

(SPORT1 überträgt beide Halbfinal-Spiele des FC Liverpool gegen den FC Villarreal in der UEFA Europa League LIVE im TV auf SPORT1)

Liverpool v Everton - Premier League
Ramiro Funes Mori vom FC Everton sah Rot für sein Foul © Getty Images

Nach dem Spiel sagte Klopp, dass der Knöchel des Belgiers zumindest nicht gebrochen sei. "Ich ging zu Divock ins Arztzimmer und sah ihn lächelnd. Der Knöchel ist verrenkt, also müssen wir abwarten, was mit den Bändern passiert ist. Mehr kann ich nicht sagen im Moment", meinte der Coach.

Rekordmeister Manchester United hat unterdessen seine Chance auf die Champions-League-Qualifikation gewahrt. Ohne den verletzten Weltmeister Bastian Schweinsteiger kam Manchester zu einem 2:0 (1:0) gegen Crystal Palace und verkürzte den Rückstand auf den viertplatzierten FC Arsenal zumindest vorübergehend auf einen Zähler.

Die Gastgeber gingen durch ein Eigentor von Damien Delaney (4.) in Führung, Matteo Darmian (55.) sorgte für die Entscheidung.

Im dritten Mittwochsspiel siegte West Ham United mit 3:1 gegen Watford und bleibt auf Platz sechs.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel