vergrößernverkleinern
Sunderland v Leicester City - Premier League
Im Spiel darf Jamie Vardy (l.) - im Training nicht © Getty Images

Leicester Citys Jamie Vardy trifft und trifft und trifft – dabei darf er das gar nicht üben. Vardy enthüllt die ungewöhnliche Maßnahme seines Trainers.

Wenn Leicester Citys Mannschaft Torschüsse übt, hat Jamie Vardy frei – auf Anordnung von Claudio Ranieri.

"Ich bekomme nicht wirklich die Chance, meine Abschlüsse zu üben, denn wir haben unser Torschusstraining zu Beginn der Woche, wenn der Trainer will, dass ich meine Beine ausruhe", sagte Vardy.

Wenn die anderen Spieler also aufs Tor schießen, schickt Ranieri Vardy vom Platz. "So mache ich es auch, wenn es bedeutet, dass ich meine Energie – und meine Tore – für die Spiele aufbewahre", erklärte Vardy weiter.

Bis hierhin funktioniert die Taktik des Italieners jedenfalls prächtig. Beim 2:0 in Sunderland am Sonntag erzielte Vardy beide Treffer, steht jetzt bei 21 Saisontoren und liegt in der Torjägerliste auf Rang zwei hinter Tottenhams Harry Kane (22 Tore).

Mit seinen Toren trägt der englische Nationalspieler maßgeblich dazu bei, dass Leicester mit sieben Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze dicht vor dem ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte steht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel