vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C3-LIVERPOOL-DORTMUND
Jürgen Klopp lebt seine Emotionen an der Seitenlinie aus © Getty Images

Jürgen Klopp hat klare Vorgaben, wie der Charakter seiner Spieler sein solle und wählt dafür deftige Worte. Die Profis sollen sich ein Beispiel an ihm selbst nehmen.

Jürgen Klopps Emotionen sind in ganz Europa bekannt, erst am Donnerstag führte er den FC Liverpool mit unbändiger Leidenschaft zum 4:3-Sieg gegen Borussia Dortmund in der Europa League.

(SPORT1 überträgt beide Halbfinal-Spiele des FC Liverpool gegen den FC Villarreal in der UEFA Europa League LIVE im TV auf SPORT1)

Diese Charakter-Eigenschaften fordert der Coach auch von seinen Spielern: "Ich war eine Kampfmaschine mit eisernem Willen", erklärte Klopp in der Sun.

"Jeder kann mal einen guten Tag haben, aber du musst in der Lage sein, an einem schlechten abzuliefern. Das ist es, wofür du als Sportler leben musst. Du musst den Kampf annehmen. Wenn du als Spieler voller Motivation bist, wenn du voll konzentriert bist - dann bist du bei mir willkommen."

Spieler zu trainieren, die diese Vorgaben nicht verstehen würden, bezeichnet Klopp als Zeitverschwendung. Der Trainer geht sogar noch weiter: "Ich würde nie ein A...loch verpflichten, nur weil er ein großartiger Fußballer ist."

Mit den 125 Millionen Euro, die Klopp laut der Zeitung im Sommer für Transfers zur Verfügung hat, dürfte er auf jeden Fall genügend charakterstarke Spieler finden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel