Video

London - Der FC Chelsea hat nach der Vertragsauflösung mit Adidas offenbar einen neuen Ausrüster-Vertrag. Der Deal bringt den Blues doppelt so viel ein wie zuvor.

Der FC Chelsea hat offenbar einen neuen Ausrüster-Vertrag geschlossen. Nachdem die "Blues" erst kürzlich den Kontrakt mit Adidas aufgelöst hatten, einigten sie sich laut dem englischen Telegraph nun mit Konkurrent Nike.

Demnach soll der Deal dem Premier-League-Klub ab 2017 jährlich umgerechnet knapp 77 Millionen Euro einbringen - und damit doppelt so viel wie der bisherige.

Der Ausrüster-Vertrag wäre damit - nach Manchester Uniteds 96-Millionen-Deal mit Adidas - der lukrativste in Europa. Der Deal wäre doppelt so viel wert wie Arsenals und dreimal so viel wie Manchester Citys.

Die Laufzeit beläuft sich wohl auf zehn Jahre und würde dem Meister von 2015 insgesamt fast 800 Millionen Euro einbringen. Chelsea wollte den Bericht über die neue Vereinbarung nicht kommentieren.

Zum Vergleich: Der FC Bayern kassiert dem Vernehmen nach an die 60 Millionen Euro pro Jahr von Adidas.

Mit den neuen Millionen aus Ausrüster- und TV-Vertrag wollen die Blues mit ihrem neuen Trainer Antonio Conte auf dem Transfermarkt groß angreifen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel