vergrößernverkleinern
Jose Mourinho soll demnächst als neuer Trainer von Manchester United vorgestellt werden
Jose Mourinho soll demnächst als neuer Trainer von Manchester United vorgestellt werden © Getty Images

Manchester United bezahlt dem arbeitslosen Coach Jose Mourinho offenbar eine Menge Geld, damit er vorläufig arbeitslos bleibt. Eine Verhaltensklausel lehnt Mourinho ab.

Manchester United soll dem arbeitslosen Star-Trainer Jose Mourinho eine Menge Geld bezahlt haben, damit er keinen anderen Job annimmt, während der Klub über die Zukunft von Louis van Gaal entscheidet.

Manchester soll Mourinho dafür fünf Millionen Euro angeboten haben, berichtet die Daily Mail.

Eine entsprechende Vereinbarung wurde demnach bereits Mitte der Saison erzielt. Diese sollte United die Möglichkeit geben, einen entsprechenden Ersatz parat zu haben, falls van Gaal die sportlichen Ziele verfehlt.

Weiter schreibt die Zeitung, dass Mourinho sich weigerte eine Verhaltensklausel in seinem Vertrag zu akzeptieren, die United wegen seines exzentrischen Verhaltens am Spielfeldrand haben wollte.

Der 53-Jährige musste während seiner Zeit bei Chelsea knapp 300.000 Euro Strafe zahlen und wurde für zwei Spiele gesperrt.

Trotz des Gewinns des FA Cups am Samstag steht Teammanager Louis van Gaal beim englischen Rekordmeister vor der Ablösung.

Video

Nach Informationen der BBC soll jedenfalls Jose Mourinho im Lauf der Woche als Nachfolger des 64-jährigen Niederländers beim Klub von Weltmeister Bastian Schweinsteiger vorgestellt werden.

Van Gaal, der noch einen Vertrag bis 2017 besitzt, bescherte den Red Devils mit dem Gewinn des FA Cups zwar den ersten Titel seit drei Jahren, verpasste in der Premier League aber die Qualifikation für die Champions League.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel