vergrößernverkleinern
Sung-Yong Ki kann gegen Manchester City nicht spielen
Sung-Yong Ki kann gegen Manchester City nicht spielen © Getty Images

Der Südkoreaner Sung-Yong Ki von Swansea City reist noch vor dem letzten Saisonspiel in seine Heimat, um den Militärdienst abzuleisten. Sonst würde ihm Ausbürgerung drohen.

Dienst am Vaterland geht vor: Der Südkoreaner Sung-Yong Ki von Swansea City kann seiner Manschaft am letzten Spieltag der Premier League nicht helfen.

Der 27-Jährige wird am Sonntag gegen Manchester City fehlen.

Der Grund: Ki muss in seiner Heimat den Militärdienst ableisten. Sonst droht ihm die Ausbürgerung.

Grundsätzlich dauert der Militärdienst in Südkorea zwei Jahre und ist verpflichtend. Ki holte jedoch mit der Nationalmannschaft bei Olympia 2012 in London die Bronzemedaille. Zur Belohnung wurde der Militärdienst des ganzen Teams auf vier Wochen verkürzt.

Bis zum 29. Lebensjahr muss er abgeleistet werden.

Ki, der mit einer Ablösesumme von knapp sieben Millionen Euro bisher Swanseas teuerster Transfer war, wird zum Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison zurück erwartet.

Dass er das letzte Saisonspiel verpassen wird, begründete Swanseas Trainer Francesco Guidolin so: "Wir wollen, dass er mehr Zeit für seine Ferien hat."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel