vergrößernverkleinern
Nottingham Forest
Nottingham Forest spielt in der zweiten englischen Liga © Getty Images

Ein Anhänger des englischen Zweitligisten Nottingham Forest leistet massiven Widerstand gegen einen Sicherheitsbeamten. Nun muss der Übeltäter die Konsequenzen tragen.

Ein ungewöhnliches Vergehen ist einem englischen Fußball-Fan teuer zu stehen gekommen.

Ein 20 Jahre alte Anhänger des englischen Zweitligisten Nottingham Forest ist wegen eines Hodenbisses gegen einen Sicherheitsbeamten zu einem dreijährigen Stadionverbot verurteilt worden. Davon betroffen sind alle Spiele der ersten vier Ligen in England. Das berichtet die Sun.

Zudem muss der Übeltäter dem Opfer und einem weiteren Sicherheitsbeamten jeweils 150 Pfund (umgerechnet rund 190 Euro) Entschädigung zahlen.

Der Vorfall ereignete sich beim Ligaspiel von Nottingham Forest gegen Leeds United. Als die Sicherheitskräfte einen Bekannten des Angeklagten wegen dessen Fehlverhalten aus dem Fanblock führen wollten, soll es zu einem Handgemenge gekommen sein.

Dabei nahm der Beschuldigte offenbar zunächst einen Sicherheitsbeamten in den Schwitzkasten und ließ erst von ihm ab, als ein zweiter Beamter hinzukam und ihn zu Boden drückte. Dabei biss der Mann dem Beamten in die Weichteile.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel