vergrößernverkleinern
Sunderland v Everton - Premier League
Sam Allardyce trainiert seit 2015 den AFC Sunderland © Getty Images

Der AFC Sunderland teilt mit, dass der Verband mit seinem Trainer über ein Engagement sprechen möchte. Der Klub stimmt zu, schießt aber auch gegen die FA.

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Roy Hodgson als Nationaltrainer Englands führt die Football Association (FA) Gespräche mit Sam Allardyce vom AFC Sunderland. 

Das hat der Premier-League-Klub mitgeteilt.

"Die FA hat uns um Erlaubnis gebeten, um mit unserem Teammanger zu sprechen", schrieb Sunderland auf der Vereinshomepage: "Auf Sam Allardyces Wunsch haben wir dem zugestimmt." 

Gleichzeitig forderte der Tabellen-15. der abgelaufenen Saison den Verband auf, rasch für eine Entscheidung zu sorgen: "Die anhaltenden Spekulationen über Sam Allardyces Position schadet dem AFC Sunderland extrem, vor allem während dieser wichtigen Phase der Saisonvorbereitung." Weiter hieß es: "Die FA sollte sich dieser Unruhe bewusst sein."

Audio

Seit dem peinlichen Aus im Achtelfinale bei der UEFA EURO 2016 gegen Island sind die "Three Lions" ohne Trainer, da Roy Hodgson unmittelbar nach Abpfiff seinen Rücktritt verkündet hatte.

Zum Kandidatenkreis als neuer Coach des Weltmeisters von 1966 zählt unter anderem auch Ex-Bundestrainer Jürgen Klinsmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel