vergrößernverkleinern
Graziano Pelle scheiterte bei der EM im Viertelfinale an Deutschland
Graziano Pelle scheiterte bei der EM im Viertelfinale an Deutschland © Twitter/@LoveLNTS

Italiens EM-Stürmer verlässt den FC Southampton und wechselt zu Felix Magaths Shandong Luneng. Das Engagement in China lässt sich Pelle fürstlich entlohnen.

Der Wechsel von Graziano Pelle nach China ist perfekt.

Der 31-Jährige verlässt den FC Southampton und geht für zwei Jahre zu Shandong Luneng, das von Felix Magath trainiert wird. Die Ablösesumme soll bei 15 Millionen Euro liegen.

Beim chinesischen Erstligisten lässt sich der Italiener laut Gazzetta dello Sport fürstlich entlohnen. Der Stürmer streicht ein Jahresgehalt von sagenhaften 15 Millionen Euro ein, dazu kommen Prämien in Höhe von acht Millionen. Insgesamt wandern also 38 Millionen Euro bis 2018 auf Pelles Konto.

Italiens neuer Nationaltrainer Giampiero Ventura erklärte, dass es für ihn in China natürlich viel schwieriger werde, sich für die Squadra Azzurra zu empfehlen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel