Video

Pep Guardiola führt bei City neue Ernährungsregeln ein und verbannt auch Samir Nasri. Er betont, wie wichtig das Gewicht ist - doch die Degradierten seien nicht zu dick.

Pep Guardiola greift bei Manchester City durch.

Der neue Trainer hat einige Spieler vom Training mit der ersten Mannschaft verbannt - damit sie ihr Gewicht reduzieren, hieß es.

Prominentestes Opfer ist der Franzose Samir Nasri, der nicht mit Sergio Agüero und Co. trainieren durfte.

"Für mich ist das Gewicht extrem wichtig. Ich will, dass meine Spieler absolut fit sind. Wenn dein Gewicht nicht stimmt, bekommst du Probleme", verteidigte Guardiola seine Maßnahme. "Wir müssen rennen, köpfen, springen können."

Vor der Presse sagte er einerseits: "Nein, die Spieler sind nicht zu dick." Andererseits entspricht ihr Gewicht aber nicht seinen Vorstellungen: "Wenn das Gewicht nicht passt, gibt es Probleme. Sie sind nicht fit genug, schnell genug im Kopf."

Video

Guardiola war schon beim FC Bayern streng

Zudem verrieten Spieler der "Citizens", dass Guardiola sehr genau auf die Ernährung seiner Akteure achte.

"Du hörst oft von Trainern, dass ein gesunder Lebensstil sehr wichtig ist", sagte Verteidiger Gael Clichy der Daily Mail: "Aber unter Guardiola ist es das erste Mal so, dass auch etwas passiert."

Der Ex-Coach des FC Bayern München hat bestimmte Säfte, Pizza und Junk Food auf dem Trainingsgelände verboten.

Schon in München hatte Guardiola das Thema im Blick: In seiner Amtszeit wurde eine Ernährungsberaterin angestellt, ein halbes Jahr vor seinem Abschied hatte es Schlagzeilen gegeben, dass er vor versammelter Mannschaft das Übergewicht mehrerer Akteure kritisiert habe.

City-Test gegen BVB LIVE auf SPORT1

Ob Guardiola City schon in Frühform hat bringen können, zeigt sich am Donnerstag ab 13.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Dann trifft Manchester City beim International Champions Cup im Shenzhen/China Longgang Stadium von Shenzhen auf Borussia Dortmund.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel