Video

Vor dem ersten Duell zwischen ManCity und ManUnited wählt Pep Guardiola versöhnliche Worte Richtung Jose Mourinho. Sein Dauerrivale reagiert genervt auf das Thema.

Wenn Manchester City und Manchester United am Montag (ab 13.30 LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) beim International Champions Cup in Peking gegeneinander antreten, kommt es auch zum Wiedersehen zwischen den zwei Trainer-Rivalen Pep Guardiola und Jose Mourinho.

Guardiola blickt dem Duell mit "The Special One" jedoch vollkommen gelassen entgegen. Auf der Pressekonferenz vor der Partie gab der Ex-Coach des FC Bayern zu verstehen, den Teammanager der Red Devils genauso zu begrüßen wie auch jeden anderen Trainer-Kollegen.

Video

"Mourinho und ich sind höfliche Menschen. Warum sollte ich ihm also nicht die Hand geben? Dafür gibt es keinen Grund. Er will gewinnen. Ich will gewinnen. Das ist alles", sagte Guardiola.

Mourinho: "Verstehe die Frage nicht"

Auch Mourinho stimmte versöhnliche Töne an. "Natürlich werde ich seine Hand schütteln", erklärte Mourinho und zeigte sich verwundert: "Ich verstehe weder die Frage an ihn noch an mich. Wir haben in Barcelona zusammengearbeitet und wir waren Gegner in Spanien. Ich sehe keinen Grund für diese Frage."

Für Guardiola und sein Team ist die Partie gegen den Stadtrivalen im Vogelnest von Peking der erste Auftritt beim International Champions Cup. Mourinho hatte zum Auftakt am Freitag eine deutliche 1:4-Pleite gegen Borussia Dortmund kassiert.

Video

In der Premier League treffen die beiden Dauerrivalen auf der Trainerbank zum ersten Mal am 10. September 2016 aufeinander, wenn Mourinhos United die Citizens im Old Trafford empfängt.

Das Rückspiel im Etihad Stadium ist für den 25. Februar 2017 angesetzt.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel