vergrößernverkleinern
Pep Guardiola (r.) gibt Xabi Alonso im Training Anweisungen
Pep Guardiola (r.) gibt Xabi Alonso im Training Anweisungen © Getty Images

Xabi Alonso spielte schon unter Pep Guardiola und Jose Mourinho. Obwohl beide verschiedene Fußball-Philosophien vertreten, sind sie sich sehr ähnlich, findet der Bayern-Spieler.

Xabi Alonso vom FC Bayern München blickt voller Vorfreude auf das Aufeinandertreffen der neuen Trainer in Manchester, Pep Guardiola (City) und Jose Mourinho (United).

Alonso ist einer der wenigen Spieler, der sowohl unter Mourinho als auch unter Guardiola gearbeitet hat, und erinnert an die Rivalität der beiden, als sie sich in der spanischen Primera Division (Mourinho bei Real, Guardiola bei Barcelona) begegneten.

(Manchester United - Borussia Dortmund beim International Champions Cup ab 14 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im STREAM)

Diesen Wettstreit erwartet Alonso nun auch in der Premier League. "Beide sind sich in dem Punkt sehr ähnlich, als dass sie harte Arbeiter und extrem ambitioniert sind. Vom Fußball haben sie verschiedene Ansichten, aber beide haben ein enormes Charisma und Führungsqualitäten", sagte Alonso der Daily Mail.  

"Es wird sehr interessant sein, sie zu beobachten, gerade in der gleichen Stadt. Es ist für beide eine Herausforderung, gegeneinander zu arbeiten", sagte Alonso weiter.

Der Mittelfeld-Stratege zweifelt nicht daran, dass Guardiola auch den Spielern bei Manchester City seine Spielphilosophie einimpfen wird.

"Es wird eine Zeit dauern. Die Premier League ist sehr verschieden zur Bundesliga und zur spanischen Liga. Das Tempo ist unterschiedlich und auch körperlich ist es anders. Aber Guardiola ist sehr gründlich. Für manche Spiele wird er sich aber anpassen müssen", sagte Alonso weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel