vergrößernverkleinern
Burnley v Swansea City - Premier League
Andre Gray (Mitte) muss eine Strafe befürchten © Getty Images

Der englische Fußball-Verband leitet ein Verfahren ein: Seine schwulenfeindlichen Tweets könnten für Andre Gray vier Jahre später ein empfindliches Nachspiel haben.

Premier-League-Fußballer Andre Gray vom Aufsteiger FC Burnley muss wegen früherer schwulenfeindlicher Tweets eine Strafe und eine Sperre befürchten.

Der nationale Verband FA hat eine Untersuchung gegen den 25-Jährigen eingeleitet.

2011 und 2012 hatte sich Gray mehrfach homosexuellenfeindlich bei Twitter geäußert. Damals war er noch kein Profi.

Gray beteuert, er sei nicht homophob: Seine Einstellung habe sich in den vergangenen Jahren komplett geändert. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel