vergrößernverkleinern
Germany v Fiji: Men's Football - Olympics: Day 5
Serge Gnabry konnte sich beim FC Arsenal bislang nicht durchsetzen © Getty Images

Hertha BSC verstärkt seine Bemühungen um das Arsenal-Talent und sagt dafür einem anderen Spieler ab. Allerdings ist die Wunschlösung momentan nicht möglich.

Serge Gnabry spielt bislang ein hervorragendes olympisches Turnier. Mit fünf Toren aus drei Spielen führt der Flügelspieler die Torschützenliste an.

Wie berichtet sind einige Bundesligisten am 21-Jährigen dran, allen voran Hertha BSC.

Laut BZ haben die Berliner umgedacht: Statt Alexander Esswein, für den der FC Augsburg satte vier Millionen Euro fordert, soll nun Gnabry der Wunschspieler sein.

Manager Michael Preetz soll bereits mit Gnabrys Klub FC Arsenal sowie dessen Berater gesprchen haben. Allerdings möchten die Berliner den U21-Nationalspieler ausleihen, was derzeit nicht möglich ist.

Gnabrys Vertrag läuft nur noch ein Jahr. Die "Gunners" müssten also zunächst verlängern, bevor sie einer Leihe zustimmen könnten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel