vergrößernverkleinern
Joe Allen (l.) wechselte vom FC Liverpool zu Stoke City
Joe Allen (l.) wechselte vom FC Liverpool zu Stoke City © Getty Images

Joe Allen ist enttäuscht über die Umstände seines Abgangs vom FC Liverpool. Über seinen Wechsel zu Stoke habe er durch eine SMS von einem Freund erfahren.

Joe Allen ist eigentlich ein ruhiger und zurückhaltender Typ. Aber die Umstände seines Abgangs vom FC Liverpool zu Stoke City haben den walisischen Mittelfeldspieler geärgert.

Seinem Frust machte der 26-Jährige jetzt Luft. Allen beschwert sich: Der Klub um Teammanager Jürgen Klopp habe vor seinem Wechsel nie mit ihm darüber gesprochen.

Allen enttäuscht vom FC Liverpool

"Ich bekam eine SMS von einem Freund, der mir zu meinem Wechsel gratulierte. Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch gar nichts davon", berichtete Allen dem englischen Telegraph.

Allen spielte von 2012 bis 2016 für die Reds. Er sagte: "Es enttäuscht einen, wenn man nicht weiß, ob der Klub einen verkaufen will. Erst recht, wenn man versucht, mit ihnen darüber zu reden."

(Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 19 Uhr im Free-TV auf SPORT1)

Er kritisierte das Geschäftsgebaren des FC Liverpool: "Um ehrlich zu sein: Aus der Presse zu erfahren, dass ein Angebot für dich angenommen wurde – so macht man glaube ich keine Geschäfte."

"Keine richtige Verabschiedung"

Und weiter: "Die Kommunikation war nicht gut. Aber als sie dann das Angebot annahmen, wusste ich ja, was ihre Pläne für mich waren. Es war ein bisschen komisch, aber so läuft das manchmal."

Allen, der mit Wales bei der EM in Frankreich überzeugte, ist traurig über seinen Abschied durch die Hintertür: "Es gab keine richtige Verabschiedung, aber ich bin ohnehin kein sentimentaler Mensch. Jetzt wo ich hier sitze, ist auch egal, denn ich habe jetzt den Wechsel, den ich wollte."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel