vergrößernverkleinern
FBL-WC-2014-MATCH58-FRA-GER
Bastian Schweinsteiger könnte im Pogba-Poker eine wichtige Rolle spielen © Getty Images

Der ehemalige DFB-Kapitän könnte den umgekehrten Weg wie Paul Pogba gehen. Schweinsteiger ist aber auch außerhalb Europas offenbar heiß begehrt.

Bastian Schweinsteigers Zukunft ist nach wie vor völlig offen. Laut Mirror darf der in die Reserve verbannte Weltmeister zwar mit der Reserve Manchester Uniteds mittrainieren, spielen soll jedoch ausdrücklich nicht erlaubt sein. Trainer Jose Mourinho will nicht, dass der 31-Jährige die Entwicklung der Talente blockiert.

Als Nachfolger für den defensiven Mittelfeldspieler soll wie berichtet Paul Pogba von Juventus Turin kommen. Der italienische Meister kann sich angeblich vorstellen, den umgekehrten Weg zu gehen.

Juventus denkt über eine Leihe Schweinsteigers (Vertrag bis 2018) nach, sobald der Pogba-Transfer perfekt ist. Bei der "Alten Dame" könnte der ehemalige DFB-Kapitän die dann verwaiste Rolle im defensiven Mittelfeld übernehmen. Allerdings ist Juventus auch ohne den Sechser im Mittelfeld sehr gut besetzt, ein Bedarf besteht eigentlich nicht.

Die Zeitung berichtet weiter, dass Schweinsteiger ein konkretes Angebot aus der chinesischen Super League vorliegen hat. Auch Klubs aus der amerikanischen MLS interessieren sich für den Deutschen. Allerdings will dieser noch zwei Jahre bei einem Topklub in Europa spielen, bevor er auf einen anderen Kontinent wechseln könnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel