vergrößernverkleinern
Sergio Aguero im Clinch mit Winston Reid - der Zweikampf könnte noch folgen haben für den ManCity-Star
Sergio Agüero im Clinch mit Winston Reid - der Zweikampf könnte noch folgen haben für den ManCity-Star © Getty Images

Pep Guardiola verteidigt mit Manchester City Platz eins in England. Sein Stürmer sorgt gegen West Ham für eine unschöne Szene, die noch ein Nachspiel haben könnte.

Manchester City bleibt Tabellenführer in England nach einem 3:1 gegen West Ham United.

Raheem Sterling (7. Minute) und Fernandinho (18.) erzielten früh die ersten Treffer für Pep Guardiolas Mannschaft, die mit dem dritten Sieg im dritten Saisonspiel vor dem FC Chelsea und dem Lokalrivalen Manchester United auf Rang eins bleibt.

Wirbel um Agüeros Ellenbogen-Schlag

Getrübt wurde der Erfolg allerdings von einer unschönen Szene durch Stürmer Sergio Agüero.

Eine knappe Viertelstunde vor Schluss hatte der Argentinier Glück, nicht mit Rot vom Platz zu fliegen, als er West Hams Winston Reid mit dem Ellbogen im Gesicht traf. Reid musste nach der Szene verletzt vom Platz.

FBL-ENG-PR-MAN CITY-WEST HAM
Winston Reid wird behandelt © Getty Images

Agüero, den Guardiola in der 88. Minute vom Platz nahm, könnte nachträglich für die Szene gesperrt werden und würde in diesem Fall das Derby gegen Manchester United am kommenden Spieltag verpassen.

Bei seiner Auswechslung kriegt Agüero einen anerkennenden Klapps von Guardiola, West-Ham-Coach Slaven Bilic schaut missbilligend
Bei seiner Auswechslung kriegt Agüero einen anerkennenden Klapps von Guardiola, West-Ham-Coach Slaven Bilic schaut missbilligend © Getty Images

Ebenfalls wegen eines Ellbogenschlags gegen Reid war Manchester Uniteds Bastian Schweinsteiger in der vergangenen Saison per Fernsehbeweis gesperrt worden. Auch damals sah der Schiedsrichter die Szene nicht, Schweinsteiger musste drei Spiele aussetzen.

West Ham hatte in der Schlussphase nicht mehr die nötige Kraft, um die immer größer werdenden Schwächen bei City auszunutzen. Sterling entschied die Partie mit seinem zweiten Tor in der Nachspielzeit (90.+2).

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel