vergrößernverkleinern
Leicester City v Arsenal - Premier League
Mesut Özil (l.) wurde in der 73. Minute eingewechselt © Getty Images

Der FC Arsenal verpasst bei Meister Leicester City den ersten Saisonsieg in der Premier League, hat aber in zwei strittigen Situationen Glück. Joker Özil sorgt für Schwung.

Der FC Arsenal wartet in der Premier League weiter auf den ersten Saisonsieg.

Im Spitzenspiel des 2. Spieltags kamen die Gunners am Samstag bei Titelverteidiger Leicester City nicht über ein 0:0 hinaus. Auch der Überraschungsmeister der Vorsaison ist damit weiter sieglos. (Ergebnisse und Spielplan)

Wenger: "Leicester provoziert gerne"

Die Gäste waren insgesamt spielbestimmend, hatten aber in zwei Situationen Glück das Schiedsrichter Mark Clattenburg nicht auf Elfmeter für Leicester entschied.

Kurz vor der Pause ging Danny Drinkwater im Strafraum nach einer Berührung von Laurent Koscielny zu Boden, wenige Minuten vor Schluss brachte Hector Bellerin den eingewechselten Ahmed Musa im Sechzehner zu Fall.

"Leicester provoziert sehr gerne im Strafraum, in der letzten Saison haben sie sehr viele Strafstöße bekommen. Daher weißt du nie: Ist es wirklich ein Elfmeter oder nicht?", sagte Wenger.

Sein Gegenüber Claudio Ranieri hielt sich mit Kritik am Unparteiischen indes zurück. "Die Trainer machen Fehler, die Schiedsrichter machen Fehler, die Spieler machen Fehler. Ich möchte nicht über die Entscheidungen sprechen", sagte Ranieri.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und diesen Montag ab 19 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Joker Özil sorgt für Schwung

Bei Arsenal schmorte Weltmeister Mesut Özil bis zur 73. Minute auf der Bank, sorgte dann aber nach seiner Einwechslung sichtlich für Belebung im Sturm der Londoner. Der Ex-Gladbacher Granit Xhaka feierte sein Startelf-Debüt für Arsenal. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Bei den Gastgebern um den deutschen Abwehrrecken Robert Huth musste Weltmeister-Kollege Ron-Robert Zieler wie schon beim 1:2 zum Saisonauftakt bei Hull City das komplette Spiel inmitten der Reservisten verfolgen, da erneut Kasper Schmeichel zwischen den Pfosten stand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel