vergrößernverkleinern
Watford v Arsenal - Premier League
Mesut Özil erzielte beim Auswärtsspiel gegen Watford sein erstes Saisontor © Getty Images

Nach einer Niederlage und einem Unentschieden landet der FC Arsenal seinen ersten Dreier. Mesut Özil trifft. Auch der FC Chelsea und Leicester City gewinnen.

Weltmeister Mesut Özil war als Torschütze einer der Wegbereiter für den 3:1 (3:0)-Sieg des FC Arsenal beim FC Watford am dritten Spieltag in der englischen Premier League.

Der Mittelfeldstar traf per Kopf in der ersten Minute der Nachspielzeit in Halbzeit eins und sicherte den Gunners so den ersten Saisonsieg.

Außerdem trugen sich Santi Cazorla (9., Foulelfmeter) und Alexis Sanchez (41.) in die Torschützenliste ein. Arsenal trat ohne den Langzeitverletzten Per Mertesacker an.

Leicester ebenfalls mit erstem Sieg

Neben dem Team von Arsene Wenger gaben sich auch der Titelkandidat FC Chelsea und der Titelverteidiger Leicester City keine Blöße.

Während die Blues dank Eden Hazard (9.), Willian (42.) und Victor Moses (90.) an der heimischen Stamford Bridge einen 3:0-Erfolg gegen den Aufsteiger FC Burnley landeten und vorübergehend die Tabellenführung übernahmen, siegte Leicester mit Ex-Nationalspieler Robert Huth 2:1 gegen Swansea City.

Torjäger Jamie Vardy (32.) und Kapitän Wes Morgan (52.) netzten für die Foxes und verhalfen auch ihnen zum ersten Saisonsieg. 

Premiere für Zieler

Ron-Robert Zieler kam bei Leicester unverhofft zu seinem Premier-Leauge-Debüt, weil Stammtorhüter Peter Schmeichel in der zweiten Halbzeit ausgewechselt werden musste. Der ehemalige Schlussmann des deutschen Zweitligisten Hannover 96 kam kurz nach der Halbzeit in die Partie.

Wie Trainer Claudio Ranieri nach der Partie bekannt gab wird Schmeichel schon länger von Leistenproblemen geplagt und wird sich am Montag einer Operation unterziehen. Der Eingriff sei schon im Vorfeld der Partie geplant gewesen. Der Torhüter wird nach der Länderspielpause zurückerwartet und wird wohl keine zusätliche Partie verpassen.

Tottenham vereitelt Liverpool-Triumph

Teammanager Jürgen Klopp war zuvor knapp mit dem FC Liverpool an einem Triumph vorbeigeschrammt.

Im Spitzenspiel bei Tottenham Hotspur erkämpften sich die Reds ein 1:1 (1:0). James Milner (44., Foulelfmeter) sorgte für das Führungstor der Klopp-Elf. Danny Rose (73.) erzielte den Ausgleich für die Londoner.

"Wenn man einen Punkt in Tottenham holt, ist das für 99 Prozent der Mannschaften eine gute Sache", resümierte Klopp bei der BBC, "wir haben ein sehr gutes Auswärtsspiel gegen einen starken Gegner gemacht. Unser einziger Fehler führte aber gleich zum Gegentor, das ist nicht wirklich fair. Das fühlt sich im Augenblick nicht wirklich brillant an."

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und jeden Montag ab 23.15 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel