Video

Der Coach des FC Arsenal rückt nach dem Aus von Sam Allardyce wieder in den Fokus des englischen Fußball-Verbands. Es ist nicht der erste Versuch der FA beim Franzosen.

Nach dem Aus von Sam Allardyce und der Absage von US-Coach Jürgen Klinsmann ist der Teammanager des FC Arsenal, Arsene Wenger, offenbar wieder Kandidat als englischer Nationaltrainer.

Laut dem Mirror sind die Bosse des englischen Verbands FA gewillt, Wenger vom FC Arsenal loszueisen, dessen Vertrag im Sommer 2017 endet.

Die Nordlondoner wollen den Franzosen, der bald seit 20 Jahren an der Seitenlinie steht, aber nicht ohne Weiteres ziehen lassen.

Video

Laut dem Blatt wollen die Verantwortlichen mit Wenger noch über eine Verlängerung sprechen, von einem neuen Zwei-Jahres-Vertrag ist die Rede.

Nach dem Rücktritt von Roy Hodgson nach der Achtelfinal-Pleite bei der EM gegen Island gab es bereits Gespräche mit Wenger.

Damals jedoch nahm man schnell Abstand von der Lösung, als man merkte, dass er den "Gunners" verpflichtet war.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel