vergrößernverkleinern
Jürgen Klopp gewann mit dem FC Liverpool bei Derby County
Jürgen Klopp gewann mit dem FC Liverpool bei Derby County © Getty Images

Liverpool-Coach Jürgen Klopp merkt vor einem Interview nicht, dass die Kamera bereits läuft. Trotz des Sieges seiner Mannschaft benutzt er ein "verbotenes" Wort.

Das "F-Wort" ist im englischen Fernsehen eigentlich ein absolutes No-Go.

Doch Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool hat es getan: Der deutsche Coach fluchte vor laufender Kamera.

Reds-Spiel nicht live im TV

Nach dem 3:0-Sieg im Ligapokal bei Derby County erfuhr Klopp vor seinem Interview mit Sky, dass das Spiel nicht live im TV übertragen wurde.

Das konnte der 49-Jährige überhaupt nicht nachvollziehen. Er schimpfte: "They did not show this game on TV? They show every f***ing game in Germany!" – zu deutsch: "Sie haben das Spiel nicht im Fernsehen gezeigt? In Deutschland zeigen sie jedes verdammte Spiel!"

Reporter entschuldigt sich

Klopp wusste allerdings nicht, dass die Kamera bereits lief. Vor dem Interview entschuldigte sich Reporter Pete Colley dann stellvertretend für das Schimpfwort bei den Zuschauern.

Klopp zeigte sich aber nicht sonderlich schuldbewusst: Er zuckte lediglich verschmitzt lachend mit den Schultern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel