Video

Der FC Liverpool bestätigt im Heimspiel gegen Hull City seine starke Verfassung. Durch den klaren Sieg springt das Team von Jürgen Klopp sogar auf Rang vier.

Der FC Liverpool ist in der Premier League mit 13 Zählern auf Rang vier hinter ManCity (18), Tottenham Hotspur (14) und den FC Arsenal (13) gesprungen. Das Team von Jürgen Klopp fertigte Hull City mit 5:1 (3:0) ab.

Adam Lallana eröffnete in der 17. Minute nach einer schönen Kombination den Torreigen, James Milner legte in der 30. Minute vom Punkt nach. Ab diesem Zeitpunkt spielten die Reds in Überzahl, nachdem Ahmed Al-Muhammadi wegen Handspiels vom Platz geflogen war. In der 71. Minute sorgte Milner ebenfalls per Elfmeter für den Endstand, zudem trafen Sadio Mane (36.) und Philippe Coutinho (52.) mit einem herrlichen Tor.

"So wie die erste Halbzeit sollte Fußball sein", sagte Klopp nach der Partie: "Coutinhos Tor war ein perfekter Abschluss." Der Trainer fand aber auch schmunzelnd ein Haar in der Suppe. "Eigentlich will ich nichts kritisieren. Aber wir hätten in der zweiten Halbzeit besser sein können."

Karius erobert Platz im Tor

Das Ehrentor für Hull erzielte David Meyler (51.). Im Liverpooler Tor hat Karius im Augenblick gute Karten. Bereits am Dienstagabend hatte der Keeper im Ligapokal bei Derby County (3:0) zwischen den Pfosten der Reds gestanden, nun schenkte Klopp Karius auch in der Liga das Vertrauen. Ein Handbruch hatte Karius in dieser Saison zurückgeworfen. Stammtorhüter der Klopp-Mannschaft war zunächst der Belgier Simon Mignolet.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und jeden Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Emre Can feierte in der 74. Minute sein Comeback, als er für Coutinho eingewechselt wurde. Seit Klopp seit Oktober 2015 im Amt ist, hat Liverpool mit 71 Treffern mehr Tore erzielt als jedes andere Team der Liga. Eine weitere Statistik untermauert Klopps Offensivstil: Die Reds haben zuletzt vor 121 Jahren mehr Treffer in den ersten acht Partien erzielt als aktuell (34).

"Wir waren brillant in der ersten Halbzeit und gut in der zweiten", so Klopp: "Wenn man brillant ist, muss man das 95 Minuten lang sein."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel