vergrößernverkleinern
Manchester United v Crystal Palace - Premier League
Sir Matt Busby war von 1945 bis 1969 Trainer von Manchester United © Getty Images

Manchester United entfernt offenbar eine Gedenktafel von Sir Matt Busby, auch seine Familie wird vor den Kopf gestoßen. Die Fans sind sauer und reagieren.

Manchester United hat sich den Zorn der eigenen Fans zugezogen.

Der Klub von Bastian Schweinsteiger hat nach Medienberichten die Gedenktafel von Legende Sir Matt Busby von dessen Ehrenplatz in der VIP-Loge des Old Trafford entfernt. 

Darüber hinaus wurde auch noch Busbys Familie, die bislang immer auch drei Sitze neben Busbys Platz zugesprochen bekam, an eine andere Stelle im Stadion umgesetzt.

Der Schotte Busby ist eine der größten Klublegenden von United und war 1994 verstorben. Von 1945 bis 1969 war er Trainer der "Red Devils" und überlebte den tragischen Flugzeugabsturz des Teams in München 1958, bei dem 22 Menschen ums Leben kamen, darunter acht Spieler der legendären "Busby Babes".

Sir Matt Busby
Sir Matt Busby holte mit Manchester United fünf Meistertitel und 1968 den Europapokal der Landesmeister © Getty Images

Das Echo auf die Degradierung der Legende fiel entsprechend verärgert aus. "Das ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie sich dieser Klub verändert hat - und nicht zum Besseren", zitiert die Daily Mail eine Quelle: "Sir Matt wird hier immer Legendenstatus haben, aber die Vergangenheit scheint heute nicht mehr so viel wert zu sein."

Fans starten Petition für Busby-Gedenktafel

Auch bei den Fans sorgt der Schritt der Verantwortlichen für Ärger. Über das Portal Chance.org fordern die Anhänger, dass Busbys Gedenktafel wieder angebracht wird.

Auf Twitter zeigten sich die Fans ebenfalls verärgert über den Schritt. "Wer immer entschieden hat, Sir Matt Busby's Gedenktafel zu entfernen und seinen Enkeln gesagt hat, sie dürfen nicht mehr auf ihren Plätzen sitzen, ist ein respektloser Dummkopf", schrieb ein User. 

Andere beurteilten die Maßnahme als "beschämend" und zeigten sich "geschockt".

Nach dem Tod von Busbys Sohn Sandy (2014) und seiner Tochter Sheena (2015) hatten deren Familien die vier VIP-Sitze während der Saison 2015/16 zunächst weiter nutzen können. Nun erhalten die Hinterbliebenen Saisonkarten für andere bewirtete Plätze.

Amanda Eustace, die Tochter von Sandy Busby, sagte den Manchester Evening News: "Mein Vater hat immer gesagt, dass es ein Privileg ist, diese Tickets zu haben. Wir waren United extrem dankbar für das, was sie in den vergangenen Jahren für uns getan haben. Jetzt haben wir immer noch Dauerkarten, was absolut fantastisch ist."

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und jeden Montag ab 23.15 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel