vergrößernverkleinern
South Korea v China - 2018 FIFA World Cup Qualifier Group A
Heung-Min Son will sich auf seinen Klub fokussieren © Getty Images

Der südkoreanische Stümer möchte den Fokus auf die Tottenham Hotspur setzen und verzichtet daher auf das Qualifikationsspiel gegen Syrien.

Der frühere Bundesliga-Profi Heung-Min Son will sich ganz auf Tottenham Hotspur konzentrieren und verzichtet deshalb auf einen Einsatz für Südkorea im WM-Qualifikationsspiel gegen Syrien am Dienstag.

Der Stürmer hatte zuletzt wegen seiner Teilnahme am olympischen Fußball-Turnier und der Qualifikation große Teile der Saisonvorbereitung und die ersten drei Ligaspiele in England verpasst.

"Es tut mir leid"

Son war in der vergangenen Woche im ersten WM-Qualifikationsspiel gegen China (3:2) zum Einsatz gekommen, reiste nun aber vorzeitig ab. "Es tut mir leid für das Nationalteam und den Trainer. Ich werde ihnen die Daumen drücken und hoffe, dass sie gegen Syrien ein gutes Ergebnis holen", so Son.

Der frühere Hamburger war im vergangenen Sommer für knapp 30 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu Tottenham gewechselt, stand seitdem in der Premier League aber nur 13-mal in der Startaufstellung der Londoner.

Kurz vor dem Ende der Transferperiode war Son beim Bundesligisten VfL Wolfsburg im Gespräch. "Es ist kein gutes Zeichen, wenn Transfergerüchte aufkommen", sagte Son.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel