vergrößernverkleinern
Paul Pogba wechselte für 105 Millionen Euro von Juventus Turin zu Manchester United © Getty Images

Für den Wechsel von Paul Pogba zu Manchester United war viel Überzeugungsarbeit nötig. Ein anderer Klub hätte fast die Pläne von Jose Mourinho durchkreuzt.

Mittelfeld-Star Paul Pogba ist für eine Rekordsumme von 105 Millionen Euro zu seinem Jugendverein Manchester United zurückgekehrt.

Für den Teammanager der Red Devils, Jose Mourinho, war viel Überzeugungsarbeit nötig, um dem 23-jährigen Franzosen einen Weggang von Juventus Turin schmackhaft zu machen. 

"Es war schwer, ihn zu überzeugen. Ich hatte viele Gespräche am Telefon, schrieb viele SMS", verriet Mourinho dem Online-Portal Goal.

United war bekanntlich nicht der einzige Pogba-Interessent. Auch Champions-League-Sieger Real Madrid mit Star-Coach Zinedine Zidane hatte den Edeltechniker im Visier.

"Ich glaube, dass er morgens eine Nachricht vom Trainer eines anderen großen Klubs bekommen hatte und nachmittags eine von mir. Ich musste hart arbeiten, um ihn zu überzeugen, uns statt des anderen Vereins auszuwählen", berichtete Mourinho.

Letztlich stimmte Pogba dem United-Deal zu - wohl auch, weil sich Real aufgrund der hohen Ablösesumme aus dem Transfer-Poker zurückzog.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel