vergrößernverkleinern
Arsene Wenger (l.) und Jose Mourinho gerieten 2014 an der Seitenlinie aneinander
Arsene Wenger (l.) und Jose Mourinho gerieten 2014 an der Seitenlinie aneinander © Getty Images

Arsene Wenger und Jose Mourinho haben schon seit Jahren Zoff. Jetzt lässt der Arsenal-Coach den Portugiesen vor anderen Trainer-Kollegen so richtig doof aussehen.

Jose Mourinho und Arsene Wenger sind sich schon lange nicht grün.

Nun ist die Fehde zwischen dem neuen Trainer von Manchester United und dem langjährigen Arsenal-Coach offenbar um ein Kapitel reicher.

Beide Trainer nahmen an der Trainertagung der UEFA im schweizerischen Nyon teil, bei der auch Bayern-Trainer Carlo Ancelotti und Wolfsburgs Dieter Hecking anwesend waren.

Wenger brüskiert Mourinho

Wie die spanische Marca berichtet, kam Mourinho etwas zu spät zu einem Vortrag des früheren ManUnited-Trainers Sir Alex Ferguson.

Mourinho habe noch einen freien Sitzplatz ausgemacht - ausgerechnet neben Wenger. Auf die Frage, ob er sich dort hinsetzen könne, habe Wenger ohne mit der Wimper zu zucken geantwortet: "Nein, das geht nicht!"

Einige der anwesenden Trainer hätten daraufhin lachen müssen.

Mourinho (l.) bei der Trainertagung in Nyon
Mourinho (l.) bei der Trainertagung in Nyon © Getty Images

Ärger seit 2005

Das angespannte Verhältnis zwischen Mourinho und Wenger geht zurück bis ins Jahr 2005.

Wenger kritisierte den Portugiesen damals für seine äußerst defensive Spielweise mit dem FC Chelsea.

Mourinho bezeichnete Wenger daraufhin als "Spezialist im Scheitern".

Video

Zoff an der Seitenlinie

Zudem machte er sich öffentlich lustig über den Franzosen: "Er ist, was man in England einen Voyeur nennt. Er beobachtet gerne andere Leute. Es gibt manche Menschen, die daheim ein großes Fernrohr haben und in die Wohnungen anderer Leute schauen. Wenger muss so einer sein – das ist eine Krankheit", spottete Mourinho.

2014 gerieten die beiden Streithähne sogar körperlich aneinander: Wenger schubste Mourinho beim Derby zwischen Arsenal und Chelsea an der Seitenlinie.

Den bisher letzten Angriff leistete sich wiederum Mourinho: Er bezeichnete Wenger als den einzigen Top-Trainer, der es sich erlauben könne, nicht die Meisterschaft zu gewinnen.

Dafür war der Coach der Red Devils nun der einzige Trainer ohne einen anständigen Sitzplatz.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel