Video

Trainer Jose Mourinho streicht seinen Kapitän Wayne Rooney aus der Startelf von Manchester United. Beim Aufwärmen betätigt er sich als Ballträger.

Kapitän Wayne Rooney von Manchester United hat sich im Heimspiel gegen Englands Fußballmeister Leicester City nur auf der Ersatzbank wiedergefunden. Trainer Jose Mourinho rotierte den 30-Jährige aus seiner Stammelf.

Beim Aufwärmen vor der Partie lieferte Rooney ein Bild, das mehr sagte als tausend Worte: Der degradierte Spielführer fungierte als Ballträger.

Beim Ausleeren des Ballnetzes schaute er ziemlich missmutig drein.

Mourinho rotiert

Zuletzt hatte Rooney beim FC Watford und im Ligapokal gegen Northampton in der United-Startformation gestanden. Aus dem Team, das am Mittwoch angetreten war, standen in Chris Smalling, Daley Blind und Ander Herrera nur drei Akteure auch gegen Leicester in der ersten Elf.

Der Ex-Dortmunder Henrich Mkhitaryan (Muskelverletzung) stand nicht im Kader des Rekordmeisters. Der aus der Nationalmannschaft zurückgetretene ehemalige DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger spielt in den Planungen von Mourinho ohnehin keine Rolle und ist aussortiert.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und jeden Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel