Video

Gleich drei Spieler von Borussia Mönchengladbach wecken offenbar Begehrlichkeiten bei Manchester Citys Trainer Pep Guardiola. Max Eberl bestätigt ein Gespräch.

Beim 0:4 gegen Manchester City präsentierte sich Borussia Mönchengladbach am Mittwoch chancenlos.

Dennoch glaubt City-Coach Pep Guardiola offenbar, dass drei Fohlen-Spieler das Potenzial haben, bei den "Citizens" eine wichtige Rolle zu spielen.

Wie die Bild berichtet, will der frühere Bayern-Trainer Mahmoud Dahoud, Thorgan Hazard und Andreas Christensen in die Premier League holen.

© iM Football

Letzterer steht bereits bei Chelsea unter Vertrag, Gladbach will den Leihspieler jedoch seit einiger Zeit fest verpflichten.

Am Rande der Partie unterhielt sich Guardiola mit Gladbachs Manager Max Eberl.

"Er hat mir leider gesagt, dass er einige Spieler von uns sehr spannend findet", erklärte Eberl anschließend.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel