vergrößernverkleinern
Mino Raiola mit Kameras und Mikrofon
Mino Raiola verdient sich eine goldene Nase © Getty Images

Im Fußballgeschäft reich werden, ohne gegen den Ball zu treten? Das geht! Der Grund dafür ist der teuerste Transfer aller Zeiten. Von dem Gehalt kann sogar CR7 nur träumen.

Es war der spektakulärste Transfer des Sommers: Paul Pogba kehrte zu Manchester United zurück.

Für alle Beteiligten ein lukratives Geschäft. ManUtd bekam seinen Wunschspieler, Ex-Klub Juventus kassierte eine fette Ablösesumme, Pogba ein sattes Gehalt. Dabei wird allerdings ein wichtiger Mann vergessen.

Video

40 Millionen für drei Spieler

"Super-Berater" Mino Raiola machte dabei nämlich das Geschäft seines Lebens. Als Berater von Paul Pogba, Henrikh Mkhitaryan und Zlatan Ibrahimovic (alle zu Manchester United) kassierte er rund 40 Millionen Euro Provision. Allein für den Franzosen Pogba flossen circa 25 Millionen Euro auf sein Konto. Dazu kommen noch zehn Millionen Euro für Ibrahimovic und acht Millionen Euro für Mkhitaryan.

Zum Vergleich: Weltfußballer Cristiano Ronaldo verdient bei seinem Klub Real Madrid rund 21 Millionen Euro jährlich.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel