vergrößernverkleinern
United States v Argentina: Semifinal - Copa America Centenario
Jürgen Klinsmann ist auf der Insel weiter begehrt © Getty Images

Trotz der Absage als englischer Nationaltrainer bleibt Jürgen Klinsmann ein Thema auf der Insel. Der US-Coach ist bei einem Klub offenbar einer von drei Trainerkandidaten.

Der englischen Nationalmannschaft sagte Jürgen Klinsmann kürzlich ab - aber kann der frühere Bundestrainer auch einem Job in der Premier League widerstehen?

Der US-Coach ist laut dem Daily Star einer von nur drei Kandidaten als neuer Trainer bei Swansea City.

Deren Coach Francesco Guidolin steht kurz vor dem Rauswurf und bekannte am Freitag: "Ja, ich bin besorgt, dass ich bei der nächsten Niederlage entlassen werde."

Der walisische Klub, derzeit nur Tabellen-17., empfängt am Samstag Jürgen Klopps FC Liverpool (ab 13.30 Uhr im LIVETICKER). Die neuen amerikanischen Eigentümer Steve Kaplan und Jason Levien fliegen für dieses Spiel extra aus den USA ein, um das Team in Augenschein zu nehmen.

Die anderen beiden Top-Kandidaten bei den "Swans" sind Wales-Legende Ryan Giggs sowie Bob Bradley, Klinsmanns Vorgänger im US-Nationalteam.

Klinsmann hatte dem englischen Verband FA mit der Begründung abgesagt, dass er sich in den USA sehr wohl fühle. "An den Gerüchten bezüglich England ist nichts dran", teilte Klinsmann via Twitter mit.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel