vergrößernverkleinern
Watford v Manchester United - Premier League
Zlatan Ibrahimovic hat Steuerschulden bei seinem Ex-Klub © Getty Images

Zlatan Ibrahimovic soll noch eine offene sechsstellige Rechnung bei Ex-Klub Paris Saint-Germain haben. Erst kürzlich klagte er seinerseits über fehlendes Gehalt aus Paris.

Zlatan Ibrahimovic schuldet seinem Ex-Verein Paris Saint-Germain noch Geld, wie französische Medien berichten.

Nach dem Wechsel des Schweden vom AC Mailand zum französischen Meister im Sommer 2012 beglich PSG wohl eine offene Rechnung des Stürmers bei der italienischen Steuerbehörde.

Bislang habe Ibrahimovic diese Summe aber noch nicht zurückgezahlt, obwohl eine Rückzahlung schriftlich mit seinem Ex-Verein festgelegt ist.

Wie die französische Zeitschrift L'Equipe nun berichtet, behält PSG noch rund 30 Prozent des letzten Monatsgehalts des Schweden ein, werde den Rest aber überweisen, sobald der Stürmer die Steuerschulden beglichen hat. Ibrahimovic soll in Paris über eine Million Euro pro Monat verdient haben, es geht demnach also um mehr als 300.000 Euro.

Erst Anfang des Monats machte der Top-Stürmer noch Schlagzeilen, als er behauptete, PSG habe ihm sein letztes Monatsgehalt vor dem ablösefreien Wechsel zu Manchester United noch nicht überwiesen und schulde ihm noch rund vier Millionen Euro.

Ein PSG-Sprecher konterte daraufhin in der Zeitung Le Figaro, bei der offenen Zahlung handle es sich lediglich um einen Bonus, für dessen Freigabe ein von Ibrahimovic unterzeichnetes Dokument benötigt werde. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel