vergrößernverkleinern
Arsenal v Swansea City - Premier League
Arsene Wenger (l.) ist über seinen Spieler Mesut Özil nicht ganz im Bilde © Getty Images

Arsenals Trainer Arsene Wenger unterläuft bei einer Pressekonferenz ein peinlicher Fehler, weil er Mesut Özil für einen Kandidaten für die Wahl zum Weltfußballer hält.

Arsene Wenger ist bei der Pressekonferenz des FC Arsenal vor der Partie in der Premier League beim FC Sunderland ins Fettnäpfchen gestiegen.

Der Trainer der Gunners freute sich für Mesut Özil, weil dieser seiner Meinung nach Kandidat für die Wahl zum Weltfußballer 2016 ist.

"Bestimmt ist das für ihn eine große Befriedigung, und für uns natürlich auch", sagte Wenger. Özil gehört jedoch nicht der 30 Spieler umfassenden Liste für den Ballon d'Or an.

Grundsätzlich ist Wenger kein Freund derartiger Auszeichnungen. "Sie spielen in den Köpfen der Spieler eine Rolle. Wir haben schon viele Spieler gesehen, die nur an sich selbst denken, weil sie vom Ballon d'Or besessen sind und nicht von der Mannschaftsleistung", erklärte der Franzose.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel