vergrößernverkleinern
Chelsea v Manchester United - Premier League
Jose Mourinho hatte mit Antonio Conte nach der 0:4-Pleite ein Wörtchen zu reden © Getty Images

London - Jose Mourinhos Rückkehr zum FC Chelsea wird zum Albtraum. Doch nicht nur wegen der 0:4-Pleite. Der United-Coach fühlt sich auch von Antonio Conte selbst gedemütigt.

Jose Mourinho war restlos bedient.

Von seiner albtraumhaften Rückkehr zum FC Chelsea, wo er mit Manchester United beim 0:4 (0:2) seine höchste Pleite in der Premier League kassiert hatte. Von den "unglaublichen Fehlern" seiner Abwehr.

Vor allem aber von seinem respektlosen Trainerkollegen Antonio Conte. "Du hast versucht, uns zu demütigen", flüsterte Mourinho dem Chelsea-Coach laut italienischen Medienberichten nach Abpfiff zu.

Mourinho: "Man feiert nicht so"

Conte hatte die Blues-Fans gegen Ende der Partie, als es bereits 4:0 stand, nochmal angeheizt, Stimmung zu machen - sehr zum Missfallen von Mourinho, der sich angegriffen fühlte und sich nach dem Abpfiff bei seinem italienischen Trainerpendant beschwerte:

"Beim Stand von 4:0 feiert man nicht so. Das kann man bei einem 1:0 machen, aber ansonsten ist das eine Demütigung für uns!"

Video

Conte bleibt gelassen

Conte selbst sah keinen Grund zu all dieser Aufregung: "Ich habe mich über niemanden lustig gemacht. So etwas würde ich nicht tun. Ich habe für jeden Gegner sehr großen Respekt, dazu zählt auch Manchester United."

"Es war ganz normal und richtig, unsere Zuschauer zu mobilisieren", rechtfertigte sich der Italiener. 

"Denn zu diesem Zeitpunkt habe ich nur die Fans vom Manchester United gehört, obwohl wir 4:0 geführt haben. Und die Spieler verdienen nach so einem Sieg große Anerkennung. Das ist vollkommen normal."

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel