vergrößernverkleinern
West Bromwich Albion v Manchester City - Premier League
Ilkay Gündogan zeigt gegen West Brom sein bestes Spiel für Manchester City © Getty Images

München - Ilkay Gündogan glänzt bei Manchester City nicht nur als Taktgeber. Pep Guardiola und Englands Presse sind entzückt. Die große Prüfung wartet in der Champions League.

Yaya Toure bleibt derzeit nichts anderes übrig, als bedröppelt aus der Wäsche zu schauen.

Seit der Ankunft von Pep Guardiola im Sommer macht der langjährige Mittelfeld-Chef von Manchester City nur noch als prominenter Tribünengast im Etihad Stadium von sich reden. Toures Berater Dimitri Seluk spricht inzwischen von einem "persönlichen Rachefeldzug", den der Star-Trainer gegen den Ivorer führe. 

Dass Guardiola und Toure schon seit ihrer Zusammenarbeit beim FC Barcelona zwischenmenschliche Differenzen haben, ist kein Geheimnis. Seluk ist bei seinem wiederholten Rundumschlag gegen den Ex-Bayern-Coach jedoch entgangen, dass Toure ungeachtet dessen einfach nicht mehr gebraucht wird.

Keine Anpassungsprobleme trotz Verletzung

Die Rolle des Denkers und Lenkers im Mittelfeld der Skyblues bekleidet längst ein Anderer. Ein Neuer. Er trägt den Namen Ilkay Gündogan.

Anders als seinem früheren Dortmunder Mitspieler Henrikh Mkhitaryan bei Manchester United sind dem Nationalspieler keinerlei Anpassungsprobleme in der Premier League anzumerken. Ganz im Gegenteil: Günodgan ist, obwohl er wegen einer langwierigen Knieverletzung die gesamte Vorbereitung verpasste, bereits unverzichtbar.

Beim 4:0 gegen West Bromwich Albion am Samstag glänzte der 26-Jährige nicht nur als Ballverteiler mit einer Passgenauigkeit von 91 Prozent sowie als Vorlagengeber, sondern sogar in ungewohnter Rolle als Doppeltorschütze.

Gündogans Gala im Video:

Zusammen mit Torjäger Sergio Agüero, der ebenfalls zweifach netzte, beförderte er den Tabellenführer nach sechs sieglosen Pflichtspielen aus der Mini-Krise.

Neuzugang beseitigt Zweifel

Guardiola wusste, bei wem er sich über den eindrucksvollen Befreiungsschlag in der Fremde zu bedanken hatte. "Es gab vor der Saison einige unter euch, die Zweifel an Ilkay hatten. Heute haben wir gesehen, wie wichtig er für uns ist. Er hat zwei Tore erzielt und eines vorbereitet, war stark mit dem Ball, hat Sicherheit ausgestrahlt und viele Zweikämpfe gewonnen", hob Guardiola zu einer Lobeshymne auf Gündogan an.

Mit seiner schnörkellosen, aber effektiven Spielweise hat Gündogan auch die so kritische englische Presse begeistert. Als "exzellent" betitelte der Mirror dessen Auftritt. "Das war seine beste Leistung für ManCity. Einfach sensationell", schwärmte die BBC.

Video

"Ich traf in den vergangenen Monaten nicht so oft, deshalb sind die beiden Tore für mich etwas ganz Besonderes", freute sich Gündogan. Seine einzigen beiden Doppelpacks für den BVB hatte er im Oktober 2010 beim 3:2 gegen Werder Bremen und im April 2013 beim 6:1 gegen Greuther Fürth geschnürt.

Barca als Prüfung auf höchstem Niveau

Doch der 27 Millionen Euro schwere Neuzugang weiß, dass er nicht in erster Linie am Toreschießen gemessen wird. Sein auf Perfektion fixierter Vorgesetzter erwartet, dass er im Mittelfeld als fehlerfreier Taktgeber fungiert - und brillante Darbietungen wie gegen West Brom sich häufen und bald zur Normalität werden.

Am liebsten schon am Dienstag in der Champions League gegen den FC Barcelona, wenn sich ManCity für die 0:4-Klatsche vor zwei Wochen im Camp Nou revanchieren will (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). Dann kann Gündogan auch auf allerhöchstem Niveau zeigen, dass jegliche Zweifel an ihm unbegründet waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel