vergrößernverkleinern
Liverpool v Crystal Palace - Premier League
Mario Balotelli wechselte ablösefrei vom FC Liverpool nach Nizza © Getty Images

Anders als in Liverpool und Mailand hat Mario Balotelli beim OGC Nizza wieder Spaß am Fußball. In einem Interview verrät er, woran das liegt und spricht über Jürgen Klopp.

Fünf Pflichtspiele, sechs Tore - Mario Balotelli sorgt beim OGC Nizza wieder auf statt abseits des Rasens für Furore.

Kein Zufall, meint der Angreifer. Denn in Frankreich habe er alles, um sich wohl zu fühlen und glücklich zu sein - anders als beim FC Liverpool und AC Mailand.

"Diese Vereine passten nicht zu mir, sie waren nicht ideal für mich. Niemand war daran Schuld", sagte Balotelli dem italienischen Sky Sport. 

Der 26-Jährige wählte den Europa-League-Teilnehmer aus zwei Gründen: "Zum einen wegen des Klimas. Ich wollte in einem entspannten, schönen Umfeld leben, wo es schwierig ist, mit dem falschen Fuß aufzustehen. Zum anderen, weil wir eine sehr junge Truppe in Nizza sind. Wir sind fast alle im gleichen Alter."

Video

Balotelli lagen zahlreiche Angebote aus ganz Europa vor, nachdem ihn Jürgen Klopp in Liverpool aussortiert hatte. Nach nur einem Gespräch mit dem deutschen Teammanager stand für den Italiener fest, die Reds endgültig und nicht auf Leihbasis zu verlassen.

"Klopp kennt mich nicht. Wir sprachen nur einmal miteinander. Er sagte, ich solle irgendwo hingehen, hart arbeiten und zurückkehren. Daraufhin verabschiedete ich mich von allen und sagte, dass wir uns nicht wiedersehen werden", berichtete Balotelli. 

Nach langem Hin und Her erhielt Nizza den Zuschlag für den Champions-League-Sieger von 2010.

Klopp pochte lange auf eine Ablösesumme, doch Balotelli wechselte letztlich ablösefrei zum Team von Ex-Gladbach-Coach Lucien Favre. Bisher war das kein allzu schlechter Deal für den französischen Tabellenführer.

SPORT1 überträgt am 3. Spieltag der UEFA Europa League das Spiel des 1. FSV Mainz 05 gegen den RSC Anderlecht am 20. Oktober ab 19 Uhr LIVE im TV

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel