vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-ARSENAL-RAZGRAD-TRAINING
Arsene Wenger ist der dienstälteste Trainer in der Premier League © Getty Images

Arsene Wenger ist ein Fan von Stehplätzen und plädiert für eine Wiedereinführung in der Premier League. Zwei Gründe sprächen dafür aus Wengers Sicht.

Teammager Arsene Wenger vom englischen Spitzenklub FC Arsenal hat ein Plädoyer für die Wiedereinführung von Stehplätzen auf der Insel gehalten.

"Ich bin dafür, das Stehen hinter den Toren wieder aufleben zu lassen", sagte Wenger am Freitag. Je näher die Fans an den Spielern dran seien, "desto emotionaler" sei die Atmosphäre. Und "es würde uns erlauben, die Preise zu senken".

Wenger verurteilt Ausschreitungen bei West Ham

Wenger nannte die jüngsten Ausschreitungen beim Ligapokalspiel zwischen West Ham United und dem FC Chelsea "keine gute Werbung" für die Rückkehr von Stehplätzen, die im Zuge des "Taylor Reports" ab 1992 sukzessive verschwunden waren. "Ich hoffe, dass West Ham sich dieses Problems sehr schnell entledigen kann", sagte er.

Eine Rückkehr der Hooligan-Ära der dunklen 1980er-Jahre fürchtet Wenger nicht. "200 Leute, das ist kein grundsätzliches Problem", sagte er über die Vorfälle bei West Ham im Londoner Olympiastadion.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und jeden Montag ab 23.15 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel