vergrößernverkleinern
Manchester United v Liverpool - UEFA Europa League Round of 16: Second Leg
Ryan Giggs (l.) fürchtet, dass Jürgen Klopp (r.) mit Liverpool dieses Jahr den Titel holt © Getty Images

Ex-ManUnited-Star Ryan Giggs sieht den FC Liverpool auf einem guten Weg, in dieser Saison den Titel zu holen. Zugleich wünscht er sich, dass es nicht so kommt.

Ryan Giggs hat mit Manchester United eine Ära geprägt - und seinerzeit sogar die Dominanz des FC Liverpool gebrochen. Unter Sir Alex Ferguson gelang es, die Reds an Titeln zu überholen und ManUnited als größten englischen Klub hervorzuheben.

Die Rivalität der beiden Arbeiterklubs war schon immer immens - für Giggs selbst jetzt noch, da er gar nicht mehr auf dem Feld steht. So schrieb er in seiner Kolumne für The Telegraph, dass er fürchte, der Titel könne dieses Jahr an Liverpool gehen.

Erstarken durch Ruhe

"Als ich das Europa-League-Finale zwischen Liverpool und Sevilla gesehen habe, habe ich mich dabei ertappt, zu den Reds zu halten", heißt es dort. "Und das nicht, weil ich sie gerne Titel gewinnen sehe. Nein, ganz im Gegenteil. Ich dachte mir, dass Liverpool in der kommenden Premier-League-Saison sehr stark werden könnte, wenn sie nicht europäisch spielen."

Giggs erklärt, dass Trainer Jürgen Klopp das Team so in aller Ruhe formen könne, ohne unterhalb der Woche durch Champions-League-Spiele gestört zu werden. Auf diese Weise hätten die Reds eine reelle Chance auf den Titel. Ein Umstand, der ihm nicht gefalle.

"Ich bin Fan der Red Devils, bevor ich für sie spielte. Ich habe den Aufschwung mit ihnen erlebt. Ich habe erlebt, wie wir an Titeln an Liverpool vorbeigezogen sind. Und keiner, der auf meiner Seite steht, wünscht sich, dass es nun wieder in die andere Richtung kippt."

Manchester United hat 20 Premier-League-Titel auf dem Konto - der FC Liverpool 18.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel