vergrößernverkleinern
Manchester Schlussmann David de Gea (r.)  war für Roberto Firmino und seine Teamkollegen nicht zu überwinden
Manchesters Schlussmann David de Gea (r.) war für Roberto Firmino und seine Teamkollegen nicht zu überwinden © DPA Picture-Alliance

Liverpool - Das Prestige-Duell zwischen Liverpool und ManUtd endet nach einem harten Kampf torlos. Gäste-Torwart de Gea glänzt in der Schlussphase. Mourinho lobt seine Defensiv-Taktik.

Kein Sieger im Duell der Star-Trainer: Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool in der Premier League einen Sieg gegen Jose Mourinho und Manchester United verpasst.

Im selten ansehnlichen, aber hart umkämpften Top-Spiel der englischen Liga trennten sich die beiden rivalisierten Traditionsvereine am Montag 0:0. 

In der Tabelle bleibt Liverpool mit 17 Punkten Vierter und hielt ManUnited (14) auf dem siebten Rang auf Abstand. Allerdings verpassten die Reds auch die Möglichkeit, nach Punkten mit dem Spitzenduo Manchester City und FC Arsenal (beide 19) gleichzuziehen.

Mourinho rühmt sich für Defensiv-Taktik

"Wir haben nicht so gut gespielt, wie wir gekonnt hätten. Aber wir haben einen Punkt geholt, es gibt also schlechtere Dinge auf der Welt. Und es ist das erste Spiel ohne Gegentor, yippie", sagte Klopp nach der Partie.

Das mit Spannung erwartete Aufeinandertreffen der englischen Erzrivalen war in der ersten Halbzeit geprägt von seiner enormen Intensität. Auf beiden Seiten wurden die Zweikämpfe hart geführt, der läuferische Einsatz war hoch.

Spielerisch glänzten dagegen weder Liverpool noch United. (Tabelle der Premier League)

Mourinho rühmte sich nach Spielende dafür, die Offensive des bislang torgefährlichsten Team der Liga weitestgehend in Schach gehalten zu haben.

Video

Can erstmals in der Startelf

"Liverpool ist ein sehr gutes Team. Ihr nennt es gerne das letzte Weltwunder des Angriffsfußballs, aber auch Liverpool ist ein Team, das defensiv spielt und denkt", sagte "the Special One".

Klopps Liverpool, bei dem Nationalspieler Emre Can zu seinem ersten Startelf-Einsatz in der laufenden Premier-League-Saison kam, stand wie die Gäste defensiv kompakt.

"Sie spielten nicht umsonst mit Can und Jordan Henderson im Mittelfeld", meinte Mourinho. Klopp hatte Can dem deutlich offensiveren Adam Lallana vorgezogen.

Offensiv brachten die Reds tatsächlich wenig zustande, so hatte Manchesters Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic kurz nach Wiederanpfiff die bis dato größte Chance des Spiels.

De Gea rettet gegen Coutinho

Nach Vorarbeit von Paul Pogba zielte der Schwede allerdings per Kopf am Tor vorbei (55.). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und jeden Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Video

Im Anschluss hatten allerdings nur noch die Platzherren hochkarätige Torchancen und waren dem Sieg deutlich näher. Manchesters Schlussmann David de Gea vereitelte aber mit einer Blitzreaktion einen Treffer nach einer Einzelaktion von Can (58.).

In der 71. Minute verhinderte der Spanier mit einer spektakulären Flugeinlage ein Distanzschusstor von Philippe Coutinho.

Rekordmeister Manchester zog sich zwar immer weiter zurück, überstand aber auch eine letzte Chance nach Solo von Roberto Firmino (84.) ohne Gegentreffer. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel