vergrößernverkleinern
Germany v Hungary - International Friendly
Joachim Löw hält Bastian Schweinsteiger für einen großen Fußballer, ergreift dennoch Partei für Jose Mourinho © Getty Images

Der Bundestrainer wird zur Ausbootung seines Ex-Kapitäns in England befragt. Er ergreift Partei für seinen Trainerkollegen. Schweinsteiger ist für ihn dennoch unantastbar.

Bei vielen Deutschen ist Jose Mourinho unten durch. Spätestens, seitdem er Bastian Schweinsteiger bei Manchester United degradiert hat.

Video

Doch nicht für jeden hierzulande ist der Portugiese der Buhmann. Schon am Montag sagte Ex-Nationalmannschaftskollege Per Merteseacker im kicker: "Basti hat einen guten Vertrag unterschrieben, er wusste, worauf er sich da einlässt."

Löw: "Mourinho nicht respektlos"

Nun schlägt sich auch Bundestrainer Joachim Löw auf die Seite Mourinhos.

Video

Im Rahmen eines Interviews mit der WAZ wurde Löw mit der These konfrontiert: "José Mourinho hat sich Bastian Schweinsteiger gegenüber respektlos verhalten". Ihm blieben zwei Antwortmöglichkeiten - stimmt oder stimmt nicht.

Löw huldigt Schweinsteiger

Löw überlegte lange, antwortete dann: "Stimmt nicht."

Ein Seitenhieb auf seinen Ex-Kapitän? Wohl kaum. Eher die Einschätzung eines Fußballtrainers, der schon selbst manch harte Personalentscheidung treffen musste - auch bei alternden Stars.

Geht es nach Löw, dann ist Schweinsteiger als Fußball-Figur ohnehin unantastbar. Nach seinem Abschied aus dem DFB-Team sagte er über ihn: "Was ich neben seinen herausragenden fußballerischen Fähigkeiten und Leistungen geschätzt habe, ist seine Menschlichkeit, seine Ehrlichkeit und natürlich auch seine Fairness."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel