Video

Jose Mourinho macht seinem Ruf nach dem Unentschieden gegen Liverpool alle Ehre. Jürgen Klopp reagiert cool. Die englische Presse hat einen neuen Liebling.

"The Special One" Jose Mourinho gegen "The Normal One" Jürgen Klopp: Auch nach dem schmeichelhaften Unentschieden von Manchester United beim FC Liverpool machte der Portugiese seinem Ruf alle Ehre.

"Wir haben das Spiel nicht nur taktisch, sondern auch emotional kontrolliert", bilanzierte der Trainer der Red Devils, die während der 90 Minuten zu lediglich 35 Prozent Ballbesitz gekommen waren.

Zudem hörte er das "leiseste Anfield", das er anders erwartet hatte: "Das Publikum war eine einzige Enttäuschung."

Auch der Schiedsrichter bekam sein Fett weg "Was darf ich über ihn sagen, ohne bestraft zu werden?", fragte Mourinho süffisant: "Er hat ein gutes Spiel gemacht, ich freue mich für ihn."

Klopp: "Kein Grund, frustriert zu sein"

Auf solche Sticheleien ließ sich Reds-Coach Jürgen Klopp allerdings gar nicht ein und sah trotz drückender Überlegenheit "keinen Grund, frustriert zu sein." Zum Schiedsrichter sagte der Deutsche: "Am Ende hat doch keiner nach ihm gefragt, das ist ein Kompliment."

Die Highlights von Liverpool gegen ManUnited im Video:

Vor allem die englische Presse sah anders als der Deutsche jedoch ein frustriertes Liverpool - und ein United-Profi bekam von allen Seiten ein Sonderlob.

SPORT1 fasst Pressestimmen zum Spiel zusammen.

England

Daily Star: "David de Gea rettet die Red Devils in einem öden Unentschieden. In der Nacht bewiesen beide, warum gerade andere Teams den englischen Fußball dominieren."

Independent: "Der rote Montag endet in der totalen Blockade. Jose Mourinhos Männer frustrieren ganz Liverpool."

The Sun: "Triste Nacht in Anfield. Jose Mourinho kann sich bei seinem Torhüter David de Gea für den Punkt bedanken."

Liverpool Echo: "Bei Klopps Reds herrscht Frustration, weil Mourinho ihnen die Party versaut. Es hatte etwas von einem Anti-Höhepunkt nach Schlusspfiff."

Video

The Times: "De Geas Heldentaten erlauben United einen Punkt. Sie kamen, sie sahen, sie hielten sich zurück. Ein Schuss aufs Tor, eine Ecke und ein Punkt. The Special One griff wieder in seine alte Taktik-Trickkiste."

Daily Mail: "Jose holt seinen Punkt: Mourinho parkt den Bus und erkämpft sich mit Hilfe von zwei Traum-Paraden von de Gea ein Unentschieden. Da war kein Hauen und Stechen, kein Auf und Ab. Es war einfach nur ein schlechtes Fußballspiel."

Telegraph: "Das war der klassische Jose Mourinho: Mourinho der Spielverderber, Mourinho der Party-Pooper, Mourinho der Mann, der sich weigert, im Liverpool-Zirkus den Clown zu geben. Er kocht sein eigenes Süppchen, parkt den Bus und sorgt für Ruhe im Hexenkessel."

Spanien

AS: "Ein Spiel, das seine Vorschusslorbeeren nicht verdient hat. Eine beeindruckende Defensive zeigte sich den Zuschauern. Mourinho war letztlich der glücklichere Trainer."

Marca: "Das mit großer Spannung erwartete Zusammentreffen verwandelte sich in eine große Enttäuschung. Liverpool und Manchester United egalisieren sich in einem weitgehend mittelmäßigen, torlosen Unentschieden an der Anfield Road."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel