vergrößernverkleinern
Southampton v Liverpool - Premier League
Tabellenführer mit dem FC Liverpool: Coach Jürgen Klopp © Getty Images

Liverpool bleibt trotz eines torlosen Remis gegen Southampton Tabellenführer- der deutsche Coach jubelt nass. ManCitys später Sieg bleibt bedeutungslos.

Der FC Liverpool grüßt in der Premier League weiter von der Spitze. 

Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp kam beim FC Southampton nicht über ein torloses Remis hinaus, steht aber dennoch als Tabellenerster da. 

Der Vorsprung ist allerdings minimal: Manchester City zog dank eines Doppelpacks von Yaya Toure gegen Crystal Palace mit dem Spitzenreiter nach Punkten gleich (jeweils 27).

Am Sonntag könnte zudem der FC Chelsea (25) mit einem Sieg gegen den FC Middelsbrough noch an Klopps Team vorbeiziehen (Service: Tabelle der Premier League). 

Klopp: "Nicht glücklich, aber zufrieden"

"Natürlich wollten wir gewinnen. Wir hatten in der zweiten Halbzeit auch genügend Chancen, um zu gewinnen. Aber Southampton ist eine der am besten organisierten Mannschaften in der Liga", sagte Klopp, der die Partie bei starkem Regen unter seiner Kapuze verfolgte.  

Und ergänzte: "Ich bin nicht glücklich, aber einigermaßen zufrieden."

Gegen Southampton taten sich die Liverpooler lange schwer. Trotz klarer Feld-Überlegenheit und viel Einsatz waren gute Torchancen gegen die defensiven Hausherren Mangelware. Erst in der letzten halben Stunde konnte Liverpool die Dominanz in mehr Torraum-Szenen ummünzen. 

Drei ehemalige Bundesliga-Profis

Klopp hatte in Southampton die Ex-Bundesliga-Profis Loris Karius, Joel Matip, Roberto Firmino und Emre Can in seiner Startformation aufgeboten.

Der englische Meister Leicester City musste derweil eine knappe 1:2-Niederlage gegen den FC Watford hinnehmen. 

Zuvor hatte bereits der FC Arsenal im Topspiel gegen Manchester United gepunktet

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel