vergrößernverkleinern
Antonio Conte und Arturo Vidal arbeiteten schon von 2011 bis 2014 in Turin zusammen © Getty Images

Arturo Vidal steht weiterhin auf der Wunschliste von Chelsea-Coach Antonio Conte. Ein Wechsel im Winter ist ausgeschlossen, doch Conte hat einen Plan für den Sommer.

Über drei Jahre hinweg - zwischen 2011 und 2014 - arbeiteten sie erfolgreich Seite an Seite: Antonio Conte und Arturo Vidal. Dass der Italiener seinen Ex-Schützling an die Stamford Bridge locken will - im besten Fall schon in diesem Winter -, ist schon länger bekannt. Doch nun ist ein neues Detail aufgetaucht.

Laut der chilenischen Zeitung El Mercurio ist Vidal einem Wechsel in der Wintertransferperiode abgeneigt. Grund dafür ist der Umstand, dass er noch immer den Champions-League-Traum mit Bayern hegt. Würde er zu Chelsea wechseln, wäre ihm nämlich die Chance auf eine Rückrunde mit internationalem Fußball verwehrt.

Wird Bayern bei 65 Millionen schwach?

Doch ab Sommer würde sich dies ändern, da die Blues kaum noch von den ersten vier Plätzen zu verdrängen sind. Nach weiteren Informationen von El Mercurio soll es ein Gespräch zwischen Vidal und Conte gegeben haben, dass der Chilene im Sommer auf die Insel wechselt.

Das Blatt stellt ferner eine Summe von 65 Millionen Euro in den Raum, die Bayern für Vidal fordert. Angeblich würden der Rekordmeister in diesem Fall gewillt sein, den Mittelfeldmotor ziehen zu lassen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel