vergrößernverkleinern
John Terry flog bei Chelseas Sieg gegen Peterborough vom Platz © Getty Images

Anders als Liverpool geben sich Chelsea und Tottenham Hotspur keine Blöße und ziehen in die nächste Runde des FA Cups ein. Bei den Blues fliegt John Terry vom Platz.

Anders als Jürgen Klopps FC Liverpool haben sich die Londoner Top-Klubs FC Chelsea und Tottenham Hotspur in der 3. Runde des FA Cups souverän behauptet.

Während die Blues 4:1 (2:0) gegen Drittligist Peterborough United gewannen, schlugen die Spurs Zweitligist Aston Villa mit 2:0 (0:0).

Chelsea ging durch Pedro (18.), Michy Batshuayi (43.) und Willian (52.) klar in Führung. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Nach einer Roten Karte für Kapitän John Terry spielten die Londoner ab der 67. Minute in Unterzahl, die Tom Nichols (70.) zum Anschlusstreffer nutzte, ehe Pedro (75.) den alten Abstand wieder herstellte.

Lokalrivale Tottenham tat sich im Duell mit Villa zunächst schwer. Linksverteidiger Ben Davies (71.) brach mit einem Kopfballtor den Bann, ehe der Ex-Leverkusener Heung-Min Son zehn Minuten später den Deckel drauf machte. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Klopps Liverpool war zuvor nicht über ein 0:0-Unentschieden gegen Viertligist Plymouth Argyle hinausgekommen und muss nun bei dem Underdog im Home Park zum Wiederholungsspiel antreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel