vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-TOTTENHAM-CHELSEA
Dele Alli erzielt seinen zweiten Treffer © Getty Images

Highlights Tottenham - Chelsea:

Nach 13 Spielen ohne Pleite reißt die Siegesserie, der FC Chelsea verliert mit 0:2 bei Tottenham Hotspur. Dele Alli glänzt mit zwei Kopfballtoren und trifft den Tabellenführer der Premier League empfindlich. Die englische Presse sieht neue Hoffnung im Titelkampf und feiert Doppelpacker Alli.

SPORT1 fasst die Pressestimmen zusammen:

Independent: "Mauricio Pochettinos Truppe schwang sich zu einer feurigen und robusten Leistung auf. Die historische Serie mit 13 ungeschlagenen Spielen von Chelsea endete mit einem lauten Knall. Das "wilde Pferd" Dele Alli glänzt bei einem denkwürdigen Sieg, bei dem die Spurs die Blues auf ihrem Weg stoppen. Die Spurs haben Chelsea genau mit den Waffen geschlagen, mit denen Chelsea seit Oktober jeden in der Premier League geschlagen hat. Mit Taktik, Aufwand, Können und vor allem mit Kraft."

Sun: "Dele Alli hat die Mannschaft von Antonio Conte auf den Boden der Tatsachen zurück geholt und hievt die Spurs mit zwei Kopfbällen zu einem denkwürdigen Sieg. Es war einen klägliche Nacht für die Blues, bei denen sich die Teamkollegen Diego Costa und Pedro in der ersten Halbzeit in die Haare kamen."

Daily Telegraph: "Eine schneeweiße Flutwelle überflutet die White Hart Lane und überwältigt die Blues. Die Meisterschaftskadidaten glauben wieder an ihre Chance. Chelsea ist aber immer noch das Team, das es zu schlagen gilt. Sie haben immer noch fünf Punkte Vorsprung auf Platz zwei und sieben Punkte Vorsprung auf die drittplatzierten Spurs. Die Blues hoffen, dass die Niederlage gegen Tottenham nicht mehr war, als ein Weckruf weiterhin alles zu geben."

Daily Mail: "In einer rasanten ersten Halbzeit haben Pedro und Diego Costa eine hitzige Auseinandersetzung. Chelsea hatte im Spiel natürlich auch Chancen und hätte - kurz vor Tottenhams 2:0 - durch Eden Hazard ausgleichen müssen, aber alleine die Hartnäckigkeit der Spurs macht sie zum verdienten Sieger. Tottenham hat Chelseas Abwehr verwundbar aussehen lassen."

Mirror: "Chelsea hätte schon fast alles klar machen können, jetzt ist Liverpool auf fünf und Tottenham auf sieben Punkte heran gerückt. Nun ist bewiesen, dass Chelsea nicht unantastbar ist. Vielleicht haben wir jetzt wieder ein Titelrennen anstatt einer einseitigen Rest-Saison."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel