vergrößernverkleinern
TOPSHOT-FBL-ENG-PR-CHELSEA-HULL
Gary Cahill (l.) und Ryan Mason krachten ungebremst mit den Köpfen aneinander © Getty Images

Ryan Mason verletzt sich nach einem Zusammenprall mit Chelseas Gary Cahill schwer am Kopf und muss operiert werden - mit Erfolg. Der Hull-Profi ist wieder ansprechbar.

Gute Nachrichten aus England: Ryan Mason vom Premier-League-Klub Hull City ist nach seinem Schädelbruch im Spiel gegen den FC Chelsea am Sonntag wieder aufnahmefähig.

Wie der Verein am Montag bestätigte, hat der Mittelfeldspieler seine Kopf-Operation gut überstanden und kann wieder sprechen. 

Mason war bei einem Kopfball-Duell mit Gegenspieler Gary Cahill kollidiert und auf dem Feld minutenlang mit einer Sauerstoff-Maske behandelt worden.

Daraufhin wurde er umgehend in das St Mary's Hospital in Paddington gebracht und operiert. Dort wird er zur Beobachtung jetzt noch einige Tage bleiben.

Die Klinik ist eine von vier in London, die auf ernste Sportverletzungen spezialisiert ist.

"Es war ein schlimmer Unfall", sagte Chelsea-Coach Antonio Conte nach Spielende. "Alle hoffen, dass Mason sich erholt und schon bald wieder auf dem Platz steht."

Von allen Seiten kamen Genesungswünsche. "Ryan und seine Familie sind für diese überwältigenden Unterstützung dankbar", hieß es in Hulls Statement.

Chelsea-Profi Gary Cahill, mit dem Mason kollidierte, besuchte das Opfer sogar im Krankenhaus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel